Das MY-PLEASURE!-Festival 2020 war grossartig!
Während drei Tagen haben wir in einer unglaublichen Atmosphäre diskutiert, gelernt, gestaunt und gelacht. Danke für eure Offenheit und Vulnerabilität, für eures Interesse, für eure Erfahrung, für eure Solidarität. Vielen Dank an alle Künstler*innen, die ihre Kunst am Festival gezeigt haben, die Bühne bespielten und mit viel Kreativität ihre Stimme verlauten haben lassen. Vielen Dank an alle Expert*innen, die spielerisch und mit viel Geduld neue Horizonte bezüglich Sex, Geist und Körper eröffnet haben. Danke an alle Helfer*innen, Gönner*innen, Verpfleger*innen, Playlistmacher*innen und mentale Unterstützer*innen. Danke an das Hanuman-Studio, die uns ihren Raum für das Festival zur Verfügung stellten. Und nicht zuletzt danke an alle Besucher*innen, für die dieses Festival stattgefunden hat. Es war unglaublich!

Lots of love, Lenya, Mari, Ann und Felicitas

My Pleaseure

23.10 – 25.10.2020

HANUMAN YOGA STUDIO
Greifengasse 7 | 4058 Basel

Ein Festival für Körper, Lust & Empowerment

Warum kann ich seit Kindesalter einen Penis zeichnen, nicht aber eine Klitoris?

Warum weiss ich nicht, dass Frauen eine Prostata haben?

Warum täusche ich Orgasmen vor?

Warum spiele ich die Anzahl meiner Sexualpartner herunter?

Und warum reden wir nicht einfach darüber?

Viele Fragen, kaum Antworten, dafür aber ganz viel Scham, Tabus – und nur noch mehr Fragen. Damit soll jetzt Schluss sein.

MY PLEASURE! Ist ein dreitägiges Festival, das auf eine ungezwungene und spielerische Art alte Stigmata rund um Körper und Sexualität aufbrechen und zu neuen Diskussionen anregen will.

Während zwei Tagen werden die Besucher*innen im offenen Raum des Hanuman Yoga Studios eingeladen, sich mit den Themen auseinanderzusetzen, sich auszutauschen, Neues zu lernen und sich von Unsicherheiten zu befreien.

Das Festivalprogramm setzt sich aus Veranstaltungen rund um die physischen, psychischen und kreativen Aspekte der menschlichen Erfahrung als sexuelles Wesen zusammen. Yoga-Stunden, Lesungen, Gesprächsrunden, Installationen & vieles mehr sollen die Möglichkeit geben, Hemmschwellen ab-  und Wissen aufzubauen.

Der Grossteil der Veranstaltungen findet auf Spendenbasis statt.

Der Gewinn wird an den Verein Forward For women gespendet. Forward For Women ist ein international tätiger und gemeinnütziger Verein, der sich für die Beendigung traditioneller Formen ritualisierter Gewalt, namentlich weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Cutting/Mutilation), einsetzt. Hier erfährst Du mehr dazu.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen des Bundesrats bezüglich des Coronavirus wird die Besucherzahl beschränkt sein.

Du willst dabei sein? Dann melde dich hier für die einzelnen Programmpunkte an.

Du willst unser Projekt unterstützen?

Menü